Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Städel arbeitet Rolle in der NS-Zeit auf

Museum Städel arbeitet Rolle in der NS-Zeit auf

Als erstes großes deutsches Museum legt das Frankfurter Städel seine Rolle im Nationalsozialismus offen.

Voriger Artikel
Weitere Plädoyers im Kinderpornoprozess
Nächster Artikel
21 Schweinegrippefälle in Hessen

Blick auf das Städel-Museum in Frankfurt am Main (Bild vom 26.12.2010)

Frankfurt . Aus wessen Besitz stammten die damals neuerworbenen Werke? Wie standen die Direktoren zur NS-Kulturpolitik? Fragen wie diesen geht das nun erschienene Buch mit dem Titel "Museum im Widerspruch" nach. Die Ergebnisse ließen sich "in kein Schwarz-Weiß-Muster" einordnen, sagt der Hamburger Kunstgeschichte-Professor Uwe Fleckner. Der Leiter der "Forschungsstelle Entartete Kunst" hat das Werk mit Städel-Chef Max Hollein herausgegeben. Mit der Aufarbeitung der Rolle des Hauses und seiner Direktoren sei das Städel nun "Maßstab für andere Sammlungen".

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr