Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Stadt mit Räumungsklage gegen Renn-Klub erfolgreich

Prozesse Stadt mit Räumungsklage gegen Renn-Klub erfolgreich

Im Streit um die Räumung der Frankfurter Galopprennbahn hat die Stadt einen juristischen Erfolg erzielt. Das Landgericht gab ihrer Räumungsklage am Freitag statt.

Frankfurt/Main. Damit muss der Renn-Klub das Gelände im Stadtteil Niederrad räumen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will dort ein Leistungszentrum bauen.

Die Entscheidung ist ein erster Schlusspunkt in der zähen juristischen Auseinandersetzung zwischen Stadt und Renn-Klub, die verschiedene Gerichte beschäftigt.

Die Stadt hat nach eigener Darstellung mit diesem Urteil die Möglichkeit, die Zwangsvollstreckung einzuleiten und den Abriss der Tribüne zu veranlassen. Die Kommune hatte das Grundstück für 6,8 Millionen Euro in Erbpacht an den DFB übertragen. Eigentlich soll das Gelände zum 1. Januar 2017 übergeben werden. Aber der Renn-Klub wehrt sich und pocht auf seinen ursprünglich bis 2024 laufenden Nutzungsvertrag. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama