Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Spargelsaison offiziell gestartet

Agrar Spargelsaison offiziell gestartet

So früh wie noch nie seit der ersten offiziellen Eröffnung vor 20 Jahren ist Hessen in die Spagelsaison gestartet. Landwirtschaftsministerin Priska Hinz (Grüne) stach am Donnerstag auf einem Hof in Weiterstadt-Gräfenhausen einige Stangen des Edelgemüses.

Voriger Artikel
Hessens Heilbäder und Kurorte mit mehr Gästen
Nächster Artikel
Etwas mehr Organspender im ersten Quartal

Ein Mitarbeiter der Firma «Bärli-Spargel» verlädt Spargel.

Quelle: Uwe Anspach/Archiv

Weiterstadt. "Der Spargel ist ein Sinnbild für regionales und saisonales Gemüse", sagte Hinz laut Mitteilung. Die Saison endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Die Region um Darmstadt ist die Hochburg des Spargelanbaus in Hessen.

Nach einem trockenen und warmen Herbst, einem milden Winter sowie dank moderner Anbautechniken mit früheren Sorten habe es in diesem Jahr bereits zum frühen Ostertermin den ersten heimischen Spargel gegeben, sagte Rolf Meinhardt, der Vorsitzende des Arbeitskreises Spargel Südhessen. "Zwischenzeitlich ist es schon fast normal, dem Verbraucher drei Monate lang heimischen Spargel anbieten zu können." 

In Hessen wird Spargel auf rund 1780 Hektar geerntet. Davon liegen allein 1715 Hektar rund um Darmstadt. Die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau und Bergstraße eignen sich für dieses Gemüse wegen des Klimas und der sandigen Böden besonders.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr