Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Sophie und Maximilian weiter häufigste Namen

Sprache Sophie und Maximilian weiter häufigste Namen

Sophie und Maximilian bleiben in Deutschland die populärsten Vornamen. Diese Namen wählten Eltern auch im Jahr 2014 am häufigsten für ihre neugeborenen Kinder aus, wie die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Mann schießt bei Streit in der Frankfurter City mit Gaspistole
Nächster Artikel
Frankfurter S-Bahn-Fahrer ist einer der "Eisenbahner mit Herz"

Sophie und Maximilian bleibenpopulärsten Vornamen.

Quelle: Patrick Pleul

Wiesbaden. Auf dem zweiten Platz folgen wie schon 2013 Marie und Alexander. Diese Namen liegen seit Jahren statistisch an der Spitze, weil sie auch oft als Zweitnamen vergeben werden. Bei den Erstnamen ermittelten die Sprachforscher neue Spitzenreiter: Hanna/Hannah und Louis/Luis lösten Mia und Ben ab.

Bei der größten jährlichen Erhebung von Vornamen in Deutschland stützte sich die Gesellschaft diesmal auf Daten von 650 Standesämtern. Erfasst wurden mehr als 600 000 Kinder - etwa neun von zehn Geburten 2014. Fast 900 000 Namen wurden gezählt, es waren 56 000 verschiedene. Neue Namen auf der Liste waren Frea, Famous oder Fynnyu, aber auch Shakur, Excel oder Teddox.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr