Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Skisaison in Hessen nähert sich dem Ende

Freizeit Skisaison in Hessen nähert sich dem Ende

Wer in Hessen Ski- oder Snowboard fahren möchte, muss sich sputen. Bald stellen die Lifte ihre Dienste ein, wie die Betreiber im nordhessischen Willingen und auf der Wasserkuppe in der Rhön am Freitag mitteilten.

Voriger Artikel
Brückensperrung: Minister dämpft Hoffnung der IHK auf Hilfsfonds
Nächster Artikel
Staatssekretär: Bahnlärm-Belastung im Mittelrheintal steigt massiv

Die Skisaison ist bald vorbei.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Willingen/Gersfeld. Auf Hessens höchstem Berg (950 Meter) laufen die Lifte nur noch an den Wochenenden. "Das Tauwetter hat schon ordentlich an den Pisten genagt", sagte Betriebsleiter Martin Kirchner in Gersfeld. An wie vielen Wochenende die Anlagen noch nutzbar sein werden, ist unklar.

Im größtem Skigebiet des Landes in Nordhessen ist heute und Samstag zum letzten Mal in dieser Saison abendliches Skifahren unter Flutlicht möglich. Die Kabinenseilbahn fährt auch nur noch an den Wochenenden auf den Ettelsberg (840 Meter). Kleinere Lifte könnten auch wochentags noch gehen. Aktuell liegen in Willingen dank Kunstschnee noch 50 Zentimeter Schnee auf der Piste. Auf der Wasserkuppe hingegen ist die nur noch elf Zentimeter schmale Schneedecke bereits durchbrochen.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet in den Höhenlagen zwar am Wochenende noch ein paar Flocken Schnee. "Für Skifahrer sind es aber eher unbedeutende Menge", sagte eine DWD-Sprecherin in Offenbach.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr