Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Sieger beim Deutscher Buchpreis wird gekürt

Literatur Sieger beim Deutscher Buchpreis wird gekürt

Im Finale des Deutschen Buchpreises wird heute in Frankfurt der Sieger gekürt. Im Wettbewerb um den besten deutschsprachigen Roman des Jahres sind sechs Autoren in der Endausscheidung.

Voriger Artikel
33-Jähriger rast betrunken gegen Garagenmauer
Nächster Artikel
Junge Spieletester: Kinder entscheiden über Softwarepreis

Hettchegilt als ein Favorit für den Deutschen Buchpreis.

Quelle: A. Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Nominiert sind die neuen Romane von Thomas Hettche ("Pfaueninsel"), Angelika Klüssendorf ("April"), Gertrud Leutenegger ("Panischer Frühling"), Thomas Melle ("3000 Euro"), Lutz Seiler ("Kruso") und Heinrich Steinfest ("Der Allesforscher"). Als Favoriten gelten Seiler und Hettche.

Der Deutsche Buchpreis, der zum zehnten Mal verliehen wird, gilt inzwischen als die populärste Literaturauszeichnung in Deutschland. Der Gewinner erhält 25 000 Euro, die restlichen fünf Finalisten je 2500 Euro.

Der Preis wird stets am Vorabend der Frankfurter Buchmesse vom Dachverband der deutschen Buchbranche vergeben. Im vergangenen Jahr wurde Terézia Mora für den Roman "Das Ungeheuer" ausgezeichnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr