Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Siebeneinhalb Jahre Haft für rabiaten Kneipengast gefordert

Prozesse Siebeneinhalb Jahre Haft für rabiaten Kneipengast gefordert

Nach einer wilden Kneipenschlägerei in Frankfurt mit mehreren Schwerverletzten soll ein 23 Jahre alter Mann nach dem Willen der Anklage für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis.

Frankfurt/Main. Das beantragte die Staatsanwaltschaft am Montag vor dem Landgericht Frankfurt. Dort muss sich der Mann seit Anfang Juli wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Der Mann hatte im März vergangenen Jahres in einer Gaststätte auf einen anderen Gast eingeschlagen, weil der ihm angeblich zu nahe gekommen war. Zudem verletzte er dessen Begleiter später mit einem Messer. Nach Ansicht der Anklage erfüllte er damit den Tatbestand des Totschlagsversuchs, weil er nur durch massiven Einsatz seiner Bekannten von weiteren Stichen abgehalten worden konnte. Die Verteidigung plädierte indes für eine Strafe wegen gefährlicher Körperverletzung.

In dem Verfahren wurden bereits drei andere Beteiligte der Schlägerei zu Haftstrafen von bis zu drei Jahren verurteilt. Die Schwurgerichtskammer will das Urteil gegen den 23-jährigen am Freitag bekanntgeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama