Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Sechs Jahre Gefängnis für sexuellen Missbrauch der Tochter

Prozesse Sechs Jahre Gefängnis für sexuellen Missbrauch der Tochter

Die Jugendschutzkammer des Landgerichts Kassel hat am Donnerstag einen Mann zu sechs Jahren Haft verurteilt, weil er sich fast 400 Mal an seiner adoptierten Stieftochter vergangen hat.

Kassel. Die Kammer befand den 49-Jährigen am Donnerstag des schweren sexuellen Missbrauchs in einem Fall, des sexuellen Missbrauchs in 383 Fällen sowie des sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen schuldig. Die Fälle ereigneten sich demnach zwischen den Jahren 2007 bis 2011.

Zudem ordnete das Gericht einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr an. Die Verteidigung kündigte an, Revision gegen das Urteil einzulegen. Der Angeklagte hatte die Taten bestritten und behauptet, seine mittlerweile 17-jährige Stieftochter habe sich alles nur ausgedacht, weil sie ihn nicht leiden könne und gewollt habe, dass sich seine Frau von ihm trenne.

Davon geht die Strafkammer allerdings nicht aus. Man habe während der Verhandlung kein Motiv für eine Falschbelastung festgestellt, erklärte der Vorsitzende Richter. Zudem habe die Zeugin eine "hohe Aussagekonstanz" bewiesen. Das Mädchen hatte sich erst im Jahr 2013 ihrer Mutter, die noch zwei gemeinsame jüngere Kinder mit dem Angeklagten hat, anvertraut.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama