Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schwiegermutter in spe Schädel zertrümmert: 29-Jähriger vor Gericht

Prozesse Schwiegermutter in spe Schädel zertrümmert: 29-Jähriger vor Gericht

Weil er seiner Schwiegermutter in spe mit einem Ast den Schädel zertrümmert haben soll, muss sich ein 29-jähriger Mann von Donnerstag an in einem Totschlagsprozess am Landgericht Hanau verantworten.

Hanau. Wegen eines Familienstreits um Geld sei es am 23. Mai 2013 in Limeshain (Wetteraukreis) zu Handgreiflichkeiten gekommen. Der Mann habe die bewusstlos gewordene Mutter seiner Freundin dann mit einem Auto in ein Waldstück gefahren, sie ins Unterholz geschleift und sie dort erschlagen. Es sei eine exzessive Tat mit massiver Gewalteinwirkung gewesen, sagte ein Gerichtssprecher.

Einen Tag später fanden Spaziergänger die Leiche. Der Verdacht gegen den 29-Jährigen erhärtete sich für die Polizei, weil von ihm DNA-Spuren beim Opfer gefunden wurden und sein Mobiltelefon im Funknetz am Tatort registriert wurde. Der 29-Jährige bestreitet den Vorwurf, die Frau erschlagen zu haben, wie der Sprecher sagte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama