Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Schwelbrand im Tunnel legt S-Bahn-Verkehr in Frankfurt lahm

Verkehr Schwelbrand im Tunnel legt S-Bahn-Verkehr in Frankfurt lahm

Ein Schwelbrand in einem zentralen Bahntunnel in Frankfurt hat am Dienstag den S-Bahn-Verkehr stark ausgebremst. Mehr als 120 Bahnen hatten Verspätung, fünf fielen komplett aus, wie die Bundespolizei mitteilte.

Voriger Artikel
Zehntausende Teilnehmer bei Firmenlauf in Frankfurt
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfall in Birkenau schwer verletzt

Die Ursache für den Schwelbrand war zunächst nicht bekannt.

Quelle: Patrick Pleul

Frankfurt. Den Ermittlungen zufolge hatte Müll Feuer gefangen und einen über die Schienen führenden Bohlenweg entflammt. Verletzt wurde niemand.

Ein Lokführer hatte das Feuer in der Nähe der S-Bahnstation Mühlberg am Morgen gemeldet. Die Stationen Mühlberg, Ostendstraße und Lokalbahnhof seien sicherheitshalber geräumt worden. Wegen des starken Rauchs und der Löscharbeiten fuhren nach Angaben einer Bahnsprecherin rund eine Stunde lang keine Züge. An der Station Ostendstraße hielten die Züge erst am Mittag wieder. Mehrere Stationen mussten von Rauch befreit werden. Die Feuerwehr setzte 54 Einsatzkräfte und 22 Wagen ein. Sie schätzte den Schaden auf rund 5000 Euro.

Am Abend kam es erneut zu Verzögerungen im S-Bahn-Verkehr. Laut Bundespolizei Koblenz hatte ein Triebwagenführer gemeldet, dass an der Hauptwache Personen in einen Tunnel gelaufen seien. Eine Suche habe aber nichts erbracht, nach knapp 30 Minuten sei der Verkehr wieder freigegeben worden. "Infolge der Maßnahmen hat sich der S-Bahn-Verkehr verzögert", sagte ein Sprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr