Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung: Millionenschaden

Prozesse Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung: Millionenschaden

Weil er im großen Umfang Mitarbeiter schwarz beschäftigt und Lohnsteuern hinterzogen hat, ist ein Gerüstbauunternehmer zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt worden.

Voriger Artikel
Reisende müssen zum Ferienbeginn Geduld mitbringen
Nächster Artikel
Mann wegen Totschlagsversuchs vor Gericht

Ein Blick auf das Gebäude vom Landgericht und Amtsgericht.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. In dem am Freitag bekanntgewordenen Urteil ging die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Frankfurt von einem Gesamtschaden von mehr als einer Million Euro an hinterzogenen Steuern und Abgaben für die Kranken- und Rentenversicherung aus. Der Tatzeitraum datiert bereits auf 2006 bis 2009, so dass dem Angeklagten wegen des langen Verfahrens einen Strafrabatt von sechs Monaten gewährt wurde. Er hatte vor Gericht ein Geständnis abgelegt. Ohne die Straftaten hätte er sich mit seiner Firma wirtschaftlich nicht über Wasser halten können, sagte er.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr