Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schüsse auf seltenen Schwarzstorch in der Rhön

Kriminalität Schüsse auf seltenen Schwarzstorch in der Rhön

Unbekannte haben in der Rhön auf einen seltenen und streng geschützten Schwarzstorch geschossen.

Voriger Artikel
Pfiffige Rentnerin hilft Polizei
Nächster Artikel
Verkäuferin verweigert Räuber die Beute

In Hessen gibt es ungefähr 70 bis 80 Brutpaare der Schwarzstörche.

Hilders. Das Tier habe so schwere Verletzungen erlitten, dass es eingeschläfert werden musste, teilte die Polizei in Hilders am Mittwoch mit. Der Vorfall habe sich Ende Juli in der Fuldaaue bei Gersfeld ereignet. Die Polizei bat um Hinweise. Schwarzstörche sind extrem selten, in Hessen gibt es nach Angaben der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt 70 bis 80 Brutpaare. Die scheuen Tiere mit pechschwarzem Gefieder und rotem Schnabel brüten auf hohen Bäumen in dichten Waldgebieten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr