Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Schüler forschen über Außenseiter in der Geschichte

Geschichte Schüler forschen über Außenseiter in der Geschichte

Beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten sind 23 hessische Schülergruppen mit Landes- oder Förderpreisen bedacht worden. Thema in diesem Jahr war "Anders sein.

Wiesbaden. Außenseiter in der Geschichte". Dazu forschten die Schüler beispielsweise über Armenfürsorge oder die Lage psychisch Kranker im 19. Jahrhundert in Gießen. Aus der Zeit des Nationalsozialismus ging es um die Verfolgung von Juden, Sinti und Roma und um die Ermordung Behinderter in Hadamar bei Limburg.

Aus Themen der Nachkriegszeit wählten die Schüler den Neuanfang heimatvertriebener Donauschwaben in Hessen, das Verhältnis zu den US-Besatzungssoldaten oder die Lage der ersten italienischen Gastarbeiter in Darmstadt. Bei der Preisverleihung am Montag in Wiesbaden wurde das Gießener Landgraf-Ludwigs-Gymnasium als beste Schule Hessens ausgezeichnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama