Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Schlag gegen Silk Road 2.0: Ermittlungen auch in Deutschland

Kriminalität Schlag gegen Silk Road 2.0: Ermittlungen auch in Deutschland

Der internationale Schlag gegen den illegalen Internet-Handel Silk Road 2.0 hat auch zu Drogenermittlungen in ganz Deutschland geführt. Zusammen mit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt verfolgten Rauschgiftfahnder des hessischen Landeskrimimalamtes (LKA) und des Zolls deutschlandweit Spuren, wie ein Sprecher am Freitag in Wiesbaden sagte.

Wiesbaden. Den mutmaßlichen 26 Jahre alten Betreiber des Online-Handels hatte die US-Bundespolizei FBI am Mittwoch in San Francisco festgenommen. Die weltweite Aktion richtete sich nach Angaben des LKA gegen Verkäufer, Betreiber und Kunden illegaler Handelsplattformen im sogenannten "Darknet".

Silk Road 2.0 war ein geheimes Netzwerk, eine Art rechtswidriges eBay oder Amazon. Auf der Plattform wurden illegale Dienstleistungen und Drogen umgeschlagen. Neben Ecstasy und Marihuana seien dort laut "San Francisco Chronicle" etwa auch braunes Heroin-Pulver aus Afghanistan oder reines Kokain angeboten worden. Die erste Version der Website war im Oktober 2013 von den Behörden geschlossen worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama