Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Schafe als Boten des Frühlings: Herde zieht in Kassel ein

Tiere Schafe als Boten des Frühlings: Herde zieht in Kassel ein

Auf den Straßen in Kassel sind jede Menge Schafe unterwegs - zumindest dann, wenn Wanderschäfer Frank Plötzer mit seiner Herde durchkommt. Alle Jahre wieder im Frühling zieht er mit seinen Tieren vom heimischen Melsungen nach Kassel, wo die Vierbeiner unter anderem in der Karlsaue grasen.

Voriger Artikel
Mann stiehlt 30 Kettensägen: Taucher finden Beute in Fulda
Nächster Artikel
Schnee auf der Wasserkuppe an jedem März-Tag

Die Herde zählt rund 500 Tiere.

Quelle: Uwe Zucchi

Kassel. Am Mittwoch war es wieder so weit. Auf dem Weg in die Innenstadt musste Plötzer auch Straßen überqueren, die Autofahrer warteten geduldig. Ein Polizeieinsatz war nicht nötig - der Schäfer hatte gemeinsam mit seinen zwei Hütehunden die aus etwa 500 Schafen bestehende Herde gut im Griff. Die Tiere gehören im Frühjahr und Sommer zum Kasseler Stadtbild.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr