Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Schäfer-Gümbel war bei WM-Finale 1990 unglücklich verliebt

Fußball Schäfer-Gümbel war bei WM-Finale 1990 unglücklich verliebt

Den hessischen SPD-Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel hat der deutsche Sieg beim WM-Finale gegen Argentinien 1990 über Liebeskummer hinweggetröstet. "Ich war frisch verliebt und musste an diesem Abend erkennen, dass das nur für mich galt.

Voriger Artikel
72-jähriger Fußgänger schwer verletzt
Nächster Artikel
Mann nach Missbrauch zweier Jungen in Untersuchungshaft

Der WM Titel konnte ihn etwas trösten: Thorsten Schäfer-Gümbel.

Quelle: B. Roessler

Wiesbaden. Deshalb hatte ich mit dem WM-Titel wenigstens etwas zu feiern", sagte er am Freitag in Wiesbaden. Bei der Neuauflage des Finales am Sonntag tippt Schäfer-Gümbel 2:0 für Deutschland. "Ein Tor macht Thomas Müller und wird Torschützenkönig." Er werde sich das Spiel mit der Familie anschauen und der deutschen Mannschaft die Daumen drücken. "Gefeiert wird laut", kündigte der SPD-Partei- und Fraktionschef an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr