Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Sänger Andreas Kümmert: Schule war verschwendete Zeit

Leute Sänger Andreas Kümmert: Schule war verschwendete Zeit

Der Sänger Andreas Kümmert ist nicht gerne in die Schule gegangen. "Schule war nicht mein Steckenpferd, eigentlich für mich verschwendete Zeit", sagte der 30-Jährige dem Radiosender FFH.

Voriger Artikel
Karussell-Gondel stürzt ab: zwei Kinder verletzt
Nächster Artikel
Fußballfans stehlen auf Rückfahrt Bier, Wein und Schnaps

Der deutsche Sänger Andreas Kümmert singt während eines Konzerts.

Quelle: Epa/Herbert Neubauer/Archiv

Bad Vilbel. Er sei sehr gemobbt worden. Musik sei dagegen eine Befreiung und eine Heilung für ihn gewesen. In seiner Kindheit sei es für ihn eine Strafe gewesen, wenn ihm die Instrumente weggenommen worden seien. Dies sei viel schlimmer gewesen, als nicht fernsehen zu dürfen.

Kümmert hatte letztes Jahr den Vorentscheid zum "Eurovision Song Contest" gewonnen, die Wahl aber nicht angenommen. Als Grund gab er später eine Depression und eine Angststörung an. Er sei in therapeutischer Behandlung, sagte er zu FFH. "Ich bin auf Medikation und baue mein Leben so langsam wieder auf. Bisher ging alles gut."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr