Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Robert-Gernhardt-Preis für Scheuermann und Zähringer

Literatur Robert-Gernhardt-Preis für Scheuermann und Zähringer

Die Autoren Silke Scheuermann und Norbert Zähringer erhalten den Robert-Gernhardt-Preis 2016. Sie teilen sich das Preisgeld von 24 000 Euro. Das teilte das hessische Kunstministerium am Dienstag in Wiesbaden mit.

Voriger Artikel
Ausverkauf der Odenwaldschule: Inventar wird versteigert
Nächster Artikel
F.A.Z. startet Wirtschafts-Magazin

Die Autorin Silke Scheuermann.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Wiesbaden. Die in Offenbach lebende Scheuermann wird für ihr Lyrikprojekt "Zweites Buch der Unruhe" ausgezeichnet. Darin beschäftigt sie sich mit Bewegungen vom Vogelzug bis zu Wegen von Flüchtlingen nach Europa.

Zähringer bekommt die Ehrung für das Romanprojekt "Wo wir waren". Es geht darin um einen Waisenjungen, der aus einem Heim flüchtet und in Amerika sein Glück sucht. Der Autor wuchs in Wiesbaden auf und arbeitet in Berlin.

Der Preis ist nach dem Frankfurter Autor, Zeichner und Maler Robert Gernhardt (1937-2006) benannt. Er wird seit 2009 vergeben und soll Autoren helfen, Projekte zu verwirklichen. Die Auszeichnung wird am 21. September in Frankfurt überreicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr