Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Rimini-Altar im Liebieghaus wird restauriert

Kultur Rimini-Altar im Liebieghaus wird restauriert

Das Frankfurter Liebieghaus will seinen sogenannten Rimini-Altar restaurieren lassen, eines der am besten erhaltenen spätmittelalterlichen Figurenensembles aus Alabaster.

Voriger Artikel
Frankfurter Goetheturm: Wahrscheinlich Brandstiftung
Nächster Artikel
Häftling legt Brand in Zelle: Wärter müssen löschen

Teile des Rimini-Altars liegen in einer Werkstatt des Liebieghauses.

Quelle: Liebieghaus/Archiv

Frankfurt/Main. Das Kunstwerk, das die Kreuzigung Christi darstellt, solle mit modernster Lasertechnologie gereinigt und restauriert werden, teilte das Museum am Donnerstag mit. Dank einer eigens dafür eingerichteten Schauwerkstatt sollen Besucher die Arbeit im Museum mit eigenen Augen verfolgen können.

Das Projekt ist eine Kooperation mit den Forschungslaboren des Pariser Louvre und soll drei Jahre dauern. Die Kosten werden auf einen mindestens sechsstelligen Betrag geschätzt. Die Figuren stammen vom Altar einer Kirche in Rimini, entstanden sind sie aber in Nordfrankreich oder den Südniederlanden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr