Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Rettungssanitäter bestreitet sexuelle Übergriffe

Prozesse Rettungssanitäter bestreitet sexuelle Übergriffe

Ein Rettungssanitäter hat vor dem Amtsgericht Frankfurt sexuelle Übergriffe auf Patientinnen bestritten. Der 36 Jahre alte Mann ist angeklagt, im August 2013 zwei 59 und 67 Jahre alte Frauen ohne medizinischen Grund im Intimbereich berührt zu haben.

Frankfurt/Main. Dazu war es laut Staatsanwaltschaft in einem Fahrstuhl sowie auf einem Klinikgang gekommen. Beim Prozessbeginn am  Dienstag wies der Angeklagte energisch einen sexuellen Hintergrund zurück.

Beim Blutabdrücken und der Anbringung eines speziellen Verbands müsse auch der Schambereich der Herzkatheter-Patientinnen berührt werden, sagte er aus. Einer der leitenden Ärzte der Klinik bestätigte dies als Zeuge. Aus Platzgründen seien in dem Krankenhaus auch Maßnahmen der Sanitäter und Krankenschwestern auf dem Flur üblich.

Die beiden Patientinnen vertreten dagegen die Auffassung, die Berührungen durch den Sanitäter seien sexuell motiviert gewesen. Vor Gericht sind sie deshalb als Nebenklägerinnen vertreten. Der Prozess wird fortgesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama