Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Retter üben an der Schiersteiner Brücke

Notfälle Retter üben an der Schiersteiner Brücke

Bei der größten Notfallübung in Wiesbaden seit Jahren testen 350 Rettungskräfte heute an der Schiersteiner Brücke ihre Einsatzfähigkeit. Beteiligt sind Feuerwehr, Sanitäter, Technisches Hilfswerk (THW), DLRG und Polizei.

Voriger Artikel
Rotes Kreuz will Satzungsstreit beilegen
Nächster Artikel
Mann stirbt bei Wallauer Mittsommerlauf

Größte Notfallübung in Wiesbaden seit Jahren.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Wiesbaden. Am und im Rhein werden verschiedene Notfälle durchgespielt, zum Beispiel eine Schiffshavarie mit vielen Verletzten oder die Bergung eines Autos aus dem Wasser. Auch die Luftrettung von Menschen aus brennenden Wohncontainern an der Brückenbaustelle wird geübt.

Wegen der Übung wird der Verkehr über die Autobahnbrücke zwischen Wiesbaden und Mainz immer wieder eingeschränkt oder kurz gestoppt werden. Die Polizei empfiehlt, die Schiersteiner Brücke weiträumig zu umfahren. Nach einem Brückenschaden vom Februar ist sie ohnehin nur eingeschränkt nutzbar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr