Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Reporter der "Süddeutschen" erhalten Wächterpreis

Medien Reporter der "Süddeutschen" erhalten Wächterpreis

Die Journalisten Bastian Obermayer und Uwe Ritzer von der "Süddeutschen Zeitung" sind in Frankfurt mit dem Wächterpreis der Tagespresse ausgezeichnet worden.

Bad Vilbel. Sie erhielten die renommierte Auszeichnung am Dienstag für ihre Enthüllungen zu Manipulationen beim ADAC, wie die Jury mitteilte. Die Stiftung "Freie Presse" vergibt den Wächterpreis jährlich an couragierte und kritische Reporter, die Missstände aufdecken und bekanntmachen.

Der erste Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Obermayer und Ritzer hatten unter anderem herausgefunden, dass der ADAC bei der Wahl zum "Lieblingsauto des Jahres" das Stimmenergebnis gefälscht hatte. Die Veröffentlichungen stürzten den Automobil-Club in eine Krise und kosteten die verantwortlichen Spitzenmanager ihre Posten.

Der zweite Preis (6000 Euro) ging an Sönke Iwersen und Jan Keuchel vom "Handelsblatt" für ihre Recherchen zu einem ärztlichen Betrugssystem mit Labor-Abrechnungen. Den dritten Preis (4000 Euro) teilten sich Uschi Ach vom Straubinger Tageblatt/Landshuter Zeitung und Marc Rath von der Magdeburger Volksstimme/Stendaler Volksstimme. Beide hatten nach Angaben der Jury massive Fälschungen bei Kommunalwahlen in ihren Regionen aufgedeckt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama