Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Reizgas an Wiesbadener Schule versprüht

Schulen Reizgas an Wiesbadener Schule versprüht

An einer Schule in Wiesbaden haben 36 Schüler Reizgas abbekommen. Neun von ihnen kamen am Mittwoch in Krankenhäuser und mussten dort behandelt werden, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
Mehr Beamte und Richter im Ruhestand
Nächster Artikel
Ausgebüxte Ziegen wollen in Spielhalle: Polizei-Einsatz

Schild «Notaufnahme» mit einem roten Kreuz hängt an einem Krankenhaus.

Quelle: Andre Kolm/Archiv

Wiesbaden. Die anderen Kinder wurden vor Ort an der Albrecht-Dürer-Schule betreut. Nach Angaben der Polizei wurde das Reizgas in einem Flur im ersten Stock des Schulgebäudes versprüht. Die unbekannten Täter hätten es einer Schülerin aus dem Rucksack gestohlen.

Die Ermittler gehen nun ersten Hinweisen nach und ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. Auch das Schulamt und der schulpsychologische Dienst seien eingebunden und die Eltern informiert. Wie das Wiesbadener Feuerwehrportal "Wiesbaden112" berichtete, wurde der Schulbetrieb am Mittwoch beendet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr