Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
RMV: 1,9 Prozent Preiserhöhung im Nahverkehr ab 2017

Verkehr RMV: 1,9 Prozent Preiserhöhung im Nahverkehr ab 2017

Bus- und Bahntickets im Nahverkehr des Rhein-Main-Gebiets kosten im nächsten Jahr durchschnittlich 1,9 Prozent mehr. Das habe der Aufsichtsrat des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) beschlossen, teilte der Verkehrsverbund am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Fünf Mordanklagen wegen tödlicher Teufelsaustreibung
Nächster Artikel
Sitzung statt Jogi: Keine Rücksicht auf Fußballfans

Preiserhöhung beim RMV.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Hofheim. "Die Kindertickets bleiben aber stabil im Preis", sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat.

Grundlage für die neuen Preise seien zum einen deutlich höhere Kosten für Trassen, Stationen und Personal und zum anderen erfreuliche Entwicklungen bei Energie- und Dieselpreisen.

Vom 1. Januar 2017 kostet die Einzelfahrt in Frankfurt dann 2,90 Euro, 10 Cent mehr als bisher. In Wiesbaden und Mainz wird das Einzelticket 5 Cent teurer und kostet dann 2,80 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr