Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Prozessauftakt nach blutigem Streit im Drogenmilieu

Prozesse Prozessauftakt nach blutigem Streit im Drogenmilieu

Nach einem Überfall auf einen mutmaßlichen Drogenhändler wird seit Mittwoch zwei Männern vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess gemacht. Die Anklage wirft dem 32 Jahre alten Hauptangeklagten versuchten Totschlag vor.

Voriger Artikel
Udo Lindenbergs Tour-Auftakt ausverkauft: Noch Tickets für Probe
Nächster Artikel
Frau mit 39 Stichen getötet: Lange Haftstrafe für 23-Jährigen

Den Angeklagten wird versuchter Totschlag zur Last gelegt.

Quelle: F. May/Symbol

Frankfurt/Main. Er soll den Dealer mit einem Messer in den Hals gestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Der 24 Jahre alte Mitangeklagte war bei dem Überfall in der Wohnung des Opfers in Sulzbach (Taunus) ebenfalls dabei, soll den Mann aber lediglich mit einer Schreckschusspistole bedroht haben. Die beiden Drogenabhängigen vermuteten bei dem Opfer größere Mengen an Bargeld, sie erbeuteten letztlich aber nur 30 Euro.

Vor Gericht legte der Mitangeklagte ein Geständnis ab. Von dem Messer aber habe er nichts gewusst. Es sei ausdrücklich vereinbart gewesen, das Opfer nur zu bedrohen, nicht aber zu verletzen. Nach seiner Festnahme hatte er mit seiner Aussage die Inhaftierung des flüchtigen Haupttäters ermöglicht. Bei ihm geht die Anklage von einem bedingten Tötungsvorsatz aus. Das Opfer konnte damals nur mit einer Notoperation gerettet werden. Die Schwurgerichtskammer hat in dem Verfahren bislang vier weitere Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr