Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Prozess um Tote am Gericht: Staatsanwalt fordert Lebenslang

Prozesse Prozess um Tote am Gericht: Staatsanwalt fordert Lebenslang

Im Prozess um die Tötung zweier Männer am Frankfurter Gerichtsgebäude hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag lebenslange Haft wegen Mordes für den 48 Jahre alten Angeklagten beantragt.

Frankfurt/Main. Vor dem Landgericht Frankfurt forderte Staatsanwalt Daniel Wegerich darüber hinaus die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld, die eine Haftentlassung des Angeklagten nach 15 Jahren ausschließen würde. "Der Angeklagte hat die beiden Opfer heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen getötet", sagte der Anklagevertreter.

Hintergrund für die Bluttat am 24. Januar vergangenen Jahres war der bereits Jahre zurückliegende Freispruch der beiden Opfer im Prozess um den gewaltsamen Tod des Bruders des Angeklagten. Deshalb waren sie Anfang 2014 erneut angeklagt, weil der Bundesgerichtshof das Urteil aufgehoben hatte. "Mit seiner eigenmächtig festgesetzten Todesstrafe ließ der Angeklagte dem Rechtsstaat nicht die Chance, diese Tat strafjustiziell aufzuarbeiten", sagte der Staatsanwalt. Mit dem Schlussvortrag des Verteidigers und der Urteilsverkündung wird kommende Woche gerechnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama