Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Prozess um Millionenschaden bei manipuliertem Gold- und Silberhandel

Prozesse Prozess um Millionenschaden bei manipuliertem Gold- und Silberhandel

Wegen manipulierten Handels mit Gold und Silber stehen ab heute ein 50 Jahre alter Geschäftsmann und sein 25 Jahre alter Sohn vor dem Landgericht Frankfurt. Die beiden Angeklagten sollen die Gold- und Silberankäufe nicht ordnungsgemäß verbucht und abgerechnet haben.

Frankfurt/Main. Die Motivlage ist noch unklar und soll im Laufe des bis Januar angesetzten Prozesses geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft errechnete 208 Einzeltaten mit einem Fehlbetrag von insgesamt knapp 1,9 Millionen Euro. Die Angeklagten sind derzeit nicht geständig, so dass die Wirtschaftsstrafkammer voraussichtlich mehr als 100 Zeugen vernehmen muss.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama