Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Prozess um Großbetrug mit Internet-Handel: Angeklagte schweigen

Prozesse Prozess um Großbetrug mit Internet-Handel: Angeklagte schweigen

Wegen großangelegter Betrügereien auf der Internet-Auktionsplattform Ebay läuft seit Donnerstag vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess gegen drei Geschäftsleute.

Frankfurt/Main. Die früheren Verantwortlichen der Firma Selectronica sollen in mehreren hundert Fällen Vorauszahlungen von Kunden kassiert haben, obwohl sie wussten, dass sie die bestellten Waren infolge Zahlungsunfähigkeit der Firma gar nicht liefern konnten.

Darüber hinaus wird der heute 41 Jahre alten früheren Geschäftsführerin sowie den 29 und 43 Jahre alten Mitangeklagten vorgeworfen, den Konkurs der Firma verschleppt zu haben. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Anklage auf rund 740 000 Euro, davon fallen auf die Vorauszahlungen der Kunden etwa 430 000. Am ersten von fünf geplanten Verhandlungstagen schwiegen die Angeklagten zu den Vorwürfen. Der Prozess soll im März abgeschlossen werden.

Selectronica galt einst als Vorzeigeunternehmen des Auktionshandels im Internet. Seit 2008 häuften sich allerdings die Ausfälle und es kam zu 200 Strafanzeigen von Kunden, die zumeist Haushaltswaren und Möbel bestellt hatten, trotz Zahlung aber vergebens auf die Lieferung warteten. Die Staatsanwaltschaft durchsuchte die Frankfurter Geschäftsräume und erreichte damit das Ende der Firma.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama