Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Prozess um Doppelmord am Frankfurter Gericht länger als geplant

Prozesse Prozess um Doppelmord am Frankfurter Gericht länger als geplant

Der Prozess um die tödlichen Schüsse am Frankfurter Gerichtsgebäude dauert länger als ursprünglich geplant. Die Schwurgerichtskammer habe neue Verhandlungstermine bis Mitte März festgelegt, teilte das Landgericht Frankfurt am Freitag mit.

Frankfurt/Main. Grund dafür ist eine Erkrankung des Verteidigers des 48 Jahre alten mutmaßlichen Schützen. Ursprünglich sollte der Prozess bereits am 18. Februar abgeschlossen werden.

Die Richter der Schwurgerichtskammer warten indes auch noch auf die von dem Rechtsanwalt angekündigte Einlassung des Angeklagten. Ihm wird zur Last gelegt, am 24. Januar vergangenen Jahres vor und in dem Gerichtsgebäude zwei Männer getötet zu haben, die zuvor vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen worden waren. Das Todesopfer war der Bruder des Schützen. Der Prozess soll nun am kommenden Donnerstag fortgesetzt werden. Die Richter wollen einige ihrer Kollegen im Zeugenstand vernehmen, die mit den Prozessen gegen die Todesopfer befasst waren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama