Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Prozess gegen mutmaßlichen Bücherdieb nach drei Jahren noch ungewiss

Kriminalität Prozess gegen mutmaßlichen Bücherdieb nach drei Jahren noch ungewiss

Vor fast drei Jahren wurde ein mutmaßlicher notorischer Bücherdieb in Nordhessen ertappt - doch noch immer ist unklar, ob es zu einem Prozess kommt. Ein Gutachten über die Verhandlungsfähigkeit des Mannes sei noch nicht fertig, sagte der zuständige Richter am Amtsgericht Korbach, Karl-Heinz Kalhöfer-Köchling.

Korbach/Bad Arolsen. Eine Ärztin habe Auskünfte verweigert, obwohl der Angeklagte sie von der Schweigepflicht entbunden habe. Mit einer Entscheidung über einen Prozess sei in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen. Sollte der Mann aus Darmstadt für verhandlungsunfähig erklärt werden, sei auch ein Strafbefehl mit einer hohen Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe auf Bewährung möglich.

Dem Mann wird vorgeworfen, zwischen Juli 2010 und Februar 2012 aus der Fürstlich Waldeckschen Hofbibliothek in Bad Arolsen rund 180 Bücher im Wert von 150 000 Euro gestohlen zu haben. Der promovierte Geowissenschaftler war am 21. Februar 2012 auf frischer Tat ertappt worden, als er mit 53 Bänden aus der Bibliothek spazieren wollte.

Der Mann stand ursprünglich im Verdacht, über viele Jahre hinweg 23 500 alte und wertvolle Bücher im Millionenwert aus mehreren Dutzend Bibliotheken im In- und Ausland mitgenommen zu haben. Viele Fälle konnten nicht mehr geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hält zudem zahlreiche Diebstähle für verjährt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama