Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Prozess gegen drei Männer nach Tod an der Grillhütte

Prozesse Prozess gegen drei Männer nach Tod an der Grillhütte

Wegen gemeinschaftlichen Mordes müssen sich von Montag (28. Juli) an drei Männer aus Nordhessen vor dem Landgericht Kassel verantworten. Zwei von ihnen sollen nach Überzeugung der Anklage am 8. Juli 2013 an der Grillhütte "Waldfrieden" in Hessisch Lichtenau mit einem Schlagstock und einem Beil auf einen 38 Jahre alten Familienvater eingeschlagen haben.

Hessisch Lichtenau/Kassel. Das Opfer starb laut Obduktion an einer "massiven Gewalteinwirkung gegen den Kopf". Spaziergänger fanden die Leiche später auf dem Parkplatz neben der Hütte.

Das Motiv für das Verbrechen sieht die Staatsanwaltschaft im Zwischenmenschlichen. Der 35 Jahre alte Angeklagte habe vorgehabt, "eine Liebesbeziehung mit der Ehefrau des Getöteten einzugehen". Die beiden 22 und 28 Jahre alten Mitangeklagten wollten ihm laut Anklage dabei helfen, den Ehemann auszuschalten. Deshalb habe das Trio sein Opfer an die Grillhütte gelockt. Insgesamt sind elf Verhandlungstermine angesetzt. Das Gericht will 44 Zeugen und 4 Sachverständige hören. Mit einem Urteil wird derzeit Ende August gerechnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama