Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Prozess: Zentnerweise Haschisch aus Spanien eingeführt

Prozesse Prozess: Zentnerweise Haschisch aus Spanien eingeführt

Mehr als drei Zentner Haschisch sollen fünf Männer von Spanien nach Deutschland gebracht haben. Dafür müssen sie sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt verantworten.

Frankfurt/Main. Am ersten Tag schwiegen die zwischen 37 und 49 Jahre alten Angeklagten zu den Vorwürfen. Sie sollen das Haschisch Mitte vergangenen Jahres in zwei Tranchen geschmuggelt haben.

Die Polizei hatte Verdächtige telefonisch überwacht und im September zunächst in Kaiserslautern einen Kurier mit 74 Kilogramm Drogen im Auto festgenommen. Die Angeklagten nahmen die Beamten dann im November in der Nähe eines Einkaufszentrums im Main-Taunus-Kreis fest. Zuvor hatten 87 Kilogramm der Droge für rund 100 000 Euro den Besitzer gewechselt.

Die Strafkammer steht vor einer umfangreichen Beweisaufnahme, die voraussichtlich bis Dezember dauern wird. Alle Überwachungsprotokolle müssen im Verfahren vorgestellt werden. Sollten sich die Männer doch äußern, könnte der Prozess nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft abgekürzt werden. Die Angeklagten kündigten an, sich an den kommenden Verhandlungstagen über ihre Verteidiger zu erklären.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama