Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Promi-Auflauf auf Rotem Teppich zum Festspielauftakt

Theater Promi-Auflauf auf Rotem Teppich zum Festspielauftakt

Vor der Auftakt-Premiere der 66. Bad Hersfelder Festspiele haben sich zahlreiche Prominente aus Kultur, Politik, Sport und Gesellschaft angekündigt. Mehr als 50 Stars und Sternchen werden am Freitagabend vor der Stiftsruine über den Roten Teppich laufen.

Voriger Artikel
Pkw rast in Sperranhänger: Vollsperrung der A7
Nächster Artikel
Gericht: Schleuser vergewaltigte Flüchtlingsfrau

Schauspieler Richy Müller probt bei Dreharbeiten für «Hexenjagd».

Quelle: Swen Pförtner/Archiv

Bad Hersfeld. Danach steht die erste Theater-Premiere des Freilicht-Festivals dem Programm. Intendant und Regisseur Dieter Wedel zeigt das Drama "Hexenjagd" (21.00 Uhr).

Angekündigt auf dem Roten Teppich sind Box-Legende Henry Maske, Ex-Fußballprofi Uwe Bein, die Schauspielerinnen Jasmin Tabatabai, Susanne Uhlen, Caroline Beil, Anouschka Renzi, Diana Körner und Musical-Sängerin Sandy Mölling ("No Angels"). Aus der Politik kommen Hessens Kunstminister Boris Rhein, der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach und die ehemalige Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (alle CDU). Im Doppelpack erscheinen die Lotto-Feen Franziska Reichenbacher und Karin Tietze-Ludwig. Ebenfalls dabei sind die Schauspieler Peter Weck und Walter Plathe, Bundesbank-Vorstand Johannes Beermann sowie einige bekannte Köpfe aus der Medienwelt.

Beim Festakt (17.00 Uhr) in der Stiftsruine tritt Jasmin Tabatabei als Sängerin mit dem David Klein Quartett auf. Reden werden auf der Bühne Bürgermeister Thomas Fehling (parteilos), Intendant Wedel und Minister Rhein, der die Festspiele eröffnen wird. Das Land Hessen unterstützt die Festspiele in diesem Jahr mit 770 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr