Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Projekt hessischer Forscher hofft auf Deutschen Zukunftspreis

Forschung Projekt hessischer Forscher hofft auf Deutschen Zukunftspreis

Ein medizinisches Forschungsprojekt mit hessischer Beteiligung ist im Rennen um den Deutschen Zukunftspreis 2015. Bundespräsident Joachim Gauck verleiht die Auszeichnung am 2. Dezember in Berlin.

Voriger Artikel
Helmut Schmidt Journalistenpreis geht an "Berliner Zeitung"
Nächster Artikel
Frau liegt nach Überfall 30 Stunden gefesselt in Wohnung

Bundespräsident Gauck wird den Preis verleihen.

Quelle: Britta Pedersen/Archiv

München/Gießen. Sie ist mit 250 000 Euro dotiert und gehört zu den wichtigsten Wissenschaftspreisen in Deutschland. Insgesamt wurden drei Projekte nominiert, die am Mittwoch in München vorgestellt wurden. Bei den beiden anderen geht es um den Bau leichterer Flugzeuge sowie eine Sicherheitstechnik für Autos.

Wissenschaftler der Justus-Liebig-Universität in Gießen sind an dem Projekt zu einem neuen Wirkstoff beteiligt, der bei mehreren Formen des lebensbedrohlichen Lungenhochdrucks wirkt. Die Patienten bilden zu wenig Stickstoffmonoxid, das wiederum ein gefäßerweiterndes Enzym stimuliert. Fehlt dies, so steigt der Druck in den Lungenarterien, die Betroffenen leiden unter Atemnot. Forschern von Bayer Pharma in Wuppertal und der Uni gelang es, das Enzym unabhängig vom Stickstoffmonoxid anzuregen.

Das Medikament mit dem Wirkstoff Riociguat ist in 50 Ländern zugelassen und kann unter anderem Patienten mit bestimmten Formen des Lungenhochdrucks helfen, für die es bisher keine medikamentöse Therapie gab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr