Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Polizeieinsatz in Frankfurter Bahnhofsviertel

Notfälle Polizeieinsatz in Frankfurter Bahnhofsviertel

Weil ein Zeuge einen Schuss im Frankfurter Bahnhofsviertel gehört haben will, hat die Polizei zwei Menschen vorläufig festgenommen. Die Beamten waren am Donnerstag gerufen worden, weil ein Mann aus einem Fenster gerufen habe, er werde auf Polizisten schießen.

Voriger Artikel
Haftstrafe nach Einbruch in Gleitschirmschule
Nächster Artikel
Erstmals Theaterstück im Park bei Bad Hersfelder Festspielen

Beamte eines Spezialeinsatzkommandos am 11.06. im Bahnhofsgebiet.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Zudem wollte der Zeuge einen Schuss gehört haben. Als die Polizei Straßen abriegelte, stellte sich der Mann und sagte, es liege eine Waffe in der Wohnung. Dort fand das Spezial-Einsatzkommando aber nur eine Spielzeugpistole, wie die Polizei mitteilte. Auch ein weiterer Mann, der zuvor in der Wohnung war, wurde festgenommen. Wegen der Straßensperrungen kam es im Feierabendverkehr zu Verkehrsbehinderungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr