Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei verhindert mögliche Massenschlägerei unter Rockern

Kriminalität Polizei verhindert mögliche Massenschlägerei unter Rockern

Um eine mögliche Auseinandersetzung von zwei rivalisierenden Rockergruppen zu verhindern, hat die Polizei in Frankfurt rund 50 Rocker der Stadt verwiesen. Bei der Kontrolle einer Gruppe stellten die Beamten am Dienstagabend neben einem Messer und einem Schlagring auch eine scharfe Schusswaffe sicher, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
"Andere Avantgarde": Schirn stellt Pioniere des Comic vor
Nächster Artikel
Autos liefern sich Rennen: Zwei Verletzte bei Unfall

"Polizei"-Schild.

Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv

Frankfurt/Main. Die 50 türkischen Rocker könnten ersten Ermittlungen zufolge eine Massenschlägerei mit 30 kurdischen Rockern in der Innenstadt geplant haben. Auch diese wurden kontrolliert.

Die Hintergründe waren zunächst unklar. Nach Angaben einer Polizeisprecherin können politische Motive nicht ausgeschlossen werden. Am Abend hatte die türkische Fußball-Nationalmannschaft in der EM Tschechien mit 2:0 besiegt. Ein Zusammenhang mit einer Schießerei am Himmelfahrtstag sei hingegen unwahrscheinlich, sagte die Sprecherin. Damals waren bei einer Auseinandersetzung auf demselben Platz zwei Männer durch Schüsse schwer verletzt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr