Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Polizei sieht trotz Häftlingsflucht aus Gericht kein Fehlverhalten

Kriminalität Polizei sieht trotz Häftlingsflucht aus Gericht kein Fehlverhalten

Die Flucht eines Häftlings aus einem Gericht in Gelnhausen bleibt für die eingesetzten Polizisten ohne Folgen. "Im vorliegenden Fall konnte kein vorwerfbares Fehlverhalten der Polizeibeamten erkannt werden.

Gelnhausen. Ein Disziplinarverfahren oder gar ein Strafverfahren wurde daher nicht gegen die Polizeibeamten eingeleitet", sagte Polizeisprecher Michael Malkmus am Mittwoch in Offenbach auf Anfrage.

Die Tatsache, dass der mehrfach vorbestrafte Verbrecher die Beamten düpierte, sei auf "unglückliche Umstände" zurückzuführen. Dem Angeklagten war am 22. Dezember während einer Verhandlungspause im Amtsgericht Gelnhausen die Flucht gelungen. Der 34-Jährige war aus einem Toilettenfenster geklettert, vier Meter in die Tiefe gesprungen und davon gelaufen. "Die Beamten waren ortsunkundig", sagte der Polizeisprecher.

Der 34-Jährige wurde in Abwesenheit wegen versuchter Vergewaltigung, Nachstellung und Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Nach der Flucht suchte die Polizei zunächst tagelang erfolglos nach dem Mann. Am Freitag stellte sich der Geflohene der Polizei in Frankfurt und sitzt nun wieder im Gefängnis. Wo er sich während seiner Flucht aufhielt, ist bislang nicht bekannt. Zu dem Fall solle es eine "interne Aufarbeitung" geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama