Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Polizei rechnet mit weiteren Bombenfunden

Notfälle Polizei rechnet mit weiteren Bombenfunden

Nach der Erleichterung über die reibungslose Entschärfung einer am Frankfurter Flughafen gefundenen Weltkriegsbombe rechnet die Polizei mit dem Fund weiterer Sprengkörper.

Voriger Artikel
Lufthansa Group nicht mehr Sponsor für Kranichschutz
Nächster Artikel
Beim Einsteigen tödlich verletzt

Ein Kameramann filmt die entschärfte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Quelle: Jürgen Mahnke

Frankfurt/Main. Vor allem in Baugebieten müsse man besonders gründlich nach den explosiven Resten des Zweiten Weltkriegs suchen, sagte ein Polizeisprecher. In Frankfurt würden immer wieder Bomben gefunden. Der US-Sprengkörper am Flughafen war am Dienstag während der Arbeiten für den Bau der neuen S-Bahn-Anbindung entdeckt und in der Nacht zum Mittwoch entschärft worden.

Für die Entschärfung musste ein Gebiet im Radius von 500 Metern evakuiert werden. Betroffen waren fünf Hotels mit etwa 1500 Gästen sowie Teile des Flughafen-Terminals 2. Die A3 und die Bundesstraße 43 wurden gesperrt. Der Flugverkehr war von den umfangreichen Maßnahmen nicht betroffen. Während der Entschärfung galt bereits das Nachtflugverbot. Die Entschärfung durch Experten des Regierungspräsidiums Darmstadt war am Mittwoch um 01.30 Uhr abgeschlossen. "Es ist alles glatt gelaufen", sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr