Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei ermittelt nach Klebstoff-Vorfall an Grundschule

Notfälle Polizei ermittelt nach Klebstoff-Vorfall an Grundschule

Nach dem Vorfall mit einem womöglich gesundheitsschädlichen Klebstoff-Gemisch an einer Frankfurter Grundschule hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen sei Anzeige erstattet worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Voriger Artikel
Rheinschutzkommission bekommt erstmals eine Chefin
Nächster Artikel
Mehr Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren obdachlos

Ein Rettungswagen fährt auf der Straße mit Blaulicht entlang.

Quelle: Lukas Schulze/Archiv

Frankfurt/Main. Mitarbeiter einer Frankfurter Firma hatten am Dienstag in der Grundschule einen neuen Fußbodenbelag aufgetragen. Das dafür benutzte Klebstoff-Gemisch sorgte bei mehreren Kindern und Erwachsenen für Reizungen. Acht Kinder und acht Betreuer wurden daraufhin mit Augen- und Atemwegsbeschwerden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Mittel sei offenbar vor Ort fehlerhaft zusammengemischt worden, sagte der Polizeisprecher. Die Schule blieb am Mittwoch geschlossen. Am Donnerstag beginnen die Schulferien in Hessen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr