Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Pferd hat sich nach Sturz in Zisterne im Taunus erholt

Notfälle Pferd hat sich nach Sturz in Zisterne im Taunus erholt

Das nach einem Sturz in eine Zisterne im Taunus aufwendig geborgene Pferd ist wohlauf. "Gott sei Dank ist alles gut ausgegangen", sagte sein Besitzer Christoph Leibold am Montag.

Voriger Artikel
Verbrechen verhindern ist Kernaufgabe der Gesellschaft
Nächster Artikel
Gauner stehlen drei Geldtaschen aus Postzentrum

Das Pferd war in eine Zisterne gebrochen.

Quelle: Sven-Sebastian Sajak

Wehrheim. Bis auf ein paar Schürfwunden habe es die Aufregung gut verkraftet und sei wieder im Stall. Der Arzt behalte das Tier aber weiter im Auge. Das Pferd war am Sonntag auf dem Gelände eines Reiterhofes in Wehrheim in eine vier Meter tiefe Regenwasser-Zisterne gefallen. Es dauerte drei Stunden, bis die Feuerwehr und ein Bergungsunternehmen es befreit hatten. Bis zu 40 Mann halfen mit, als es daran ging, das Tier mit Bagger, Kran und Gurten aus dem Schacht zu heben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr