Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Petards-Gründer Horst Ebert ist tot

Musik Petards-Gründer Horst Ebert ist tot

Der Mitgründer und Gitarrist der Beat-Band The Petards, Horst Ebert, ist tot. Der 71-Jährige starb bereits am Sonntag nach schwerer Krankheit in Kassel, wie ein Mitglied der Band am Donnerstag sagte.

Kassel. Zunächst hatte die "HNA" über den Tod Eberts berichtet. Horst Ebert und sein Bruder Klaus hatten die Band 1966 zusammen mit zwei Freunden im nordhessischen Schrecksbach (Schwalm-Eder-Kreis) gegründet. Nach mehreren Platten, Hits wie "Pretty Liza" und "Golden Glass" und mehr als 1000 Auftritten trennte sich die Band 1972. Genau 30 Jahre später wurden The Petards auf Initiative des Schlagzeugers Arno Dittrich neu gegründet.

"Wir waren fünf Jahre auf Dauer-Tournee, das war eine wunderschöne Zeit", sagte Dittrich, der 1967 in die Band einstieg und bis zur vorläufigen Auflösung blieb. Horst Ebert habe als Manager, aber auch als Texter und Komponist erheblich zum Erfolg der Petards beigetragen. "Er war der Macher der ganzen Sache. Es ist sein Verdienst, dass wir so hoch gekommen sind", sagte Dittrich. Mitglied der neugegründeten Band war Ebert allerdings nicht mehr.

Im Gründungsort der Gruppe, in dem Ebert früher auch gewohnt hat, werden die Petards noch immer gern gehört. "In Schrecksbach kennen auch die Jüngeren noch die Musik", sagte Bürgermeister Andreas Schultheis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama