Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Patienten bestohlen: Haft für Seriendieb

Prozesse Patienten bestohlen: Haft für Seriendieb

Nach einer Serie von Diebstählen aus Krankenhäusern ist ein 35 Jahre alter Mann am Montag vom Amtsgericht Frankfurt zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Voriger Artikel
Vier Männer nach wilder Kneipenschlägerei vor Gericht
Nächster Artikel
Zehntausende Euro Beute bei Raubüberfall auf Supermarkt

Vor Gericht legte der Seriendieb ein umfassendes Geständnis ab.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Der drogenabhängige Mann hatte sich Anfang dieses Jahres besonders auf Patienten konzentriert, die erst frisch operiert und deshalb besonders hilflos waren. Einer Frau räumte er den kompletten Nachttisch aus. In einem anderen Fall stahl er 500 Euro Bargeld, ein Mobiltelefon sowie Schmuck und die Armbanduhr, während die Patientin im Operationssaal war.

Vor Gericht legte er ein umfassendes Geständnis ab und begründete die Taten mit seinem "hohen Suchtdruck". Der Vorsitzende Richter sprach von "absolut verwerflichen Taten". Gerade im Krankenhaus müsse man sich als Patient in Sicherheit vor Straftaten wiegen können. Den Antrag des Staatsanwaltes übertraf das Gericht deshalb noch um knapp ein Jahr. Zusätzlich wirkten sich 20 teilweise einschlägige Vorstrafen strafverschärfend aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr