Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Paketbote muss wechseln: herzlicher Abschied mit Protest

Dienstleistungen Paketbote muss wechseln: herzlicher Abschied mit Protest

Nach fast drei Jahrzehnten hat der von vielen als "bester Paketbote aller Zeiten" bezeichnete Post-Mitarbeiter Helmut Becker seine letzte Tour in Worfelden absolviert - trotz der Proteste gegen seinen Wechsel.

Voriger Artikel
Vorbereitung auf schrittweise Rückkehr des Wolfs in Hessen
Nächster Artikel
Gericht hört Gutachter im Kachelmann-Schadenersatzprozess

Paketbote Helmut Becker.

Quelle: HIT RADIO FFH/Nadine Jäger/Archiv

Büttelborn. "Ihr werdet mir fehlen", sagte der 56-Jährige am Montag. Mehr als 100 Bürger hatten in dem Ortsteil von Büttelborn im Rhein-Main-Gebiet auf ihn gewartet. Der mit den Tränen kämpfende Becker wurde mit Applaus, "Helmut"-Rufen, Umarmungen und Geschenken verabschiedet.

Nach einem Neuzuschnitt von Zustellbezirken wegen des wachsenden Online-Handels muss Becker ins etwa zehn Kilometer entfernte Mörfelden-Walldorf wechseln. Die Post bleibt bei ihrer Entscheidung. "Es ist schlicht nicht möglich, jedem Zusteller lebenslang einen eigenen Zustellbezirk zu garantieren", sagte Sprecher Stefan Heß.

Als Treffpunkt für die Verabschiedung hatten sich die Bürger den Platz vor einem Paketshop mit Konkurrenzanbietern ausgesucht. Aufschriften einer extra aufgebauten Protest-Wand aus Paketen zeigte die Absicht, den Post-Paketdienst nicht mehr nutzen zu wollen: "Tschüss DHL". Die Bürger wollen nun darum kämpfen, dass Becker wieder zurückkommt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr