Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
"One Day in Life": Libeskind-Projekt begonnen

Musik "One Day in Life": Libeskind-Projekt begonnen

Mit mehreren Konzerten hat am Samstag das 24-Stunden-Projekt "One Day in Life" von Daniel Libeskind in Frankfurt begonnen. Der weltbekannte New Yorker Architekt hat 18 ungewöhnliche Orte für 75 klassische Konzerte ausgesucht.

Voriger Artikel
Hoher Schaden bei Brand in Sonnenstudio
Nächster Artikel
Herrenloser Linienbus rollt gegen Stadtschloss

Daniel Libeskind.

Quelle: Walter Bieri/ARCHIV

Frankfurt/Main. Insgesamt sind rund 200 Musiker an der spektakulären Aktion beteiligt. Die Werke reichen von Händel bis Stockhausen. Der Anstoß kam von der Frankfurter Alten Oper. Zu den Orten gehören unter anderem eine Boxschule, ein Wolkenkratzer, ein Operationssaal, eine Feuerwehrwache und ein Schwimmbad. Fast alle der 75 Konzerte sind seit Tagen ausverkauft.

Libeskind hat in Berlin das Jüdische Museum entworfen. In seiner Heimatstadt New York hat er den Masterplan für das wiederrichtete World Trade Center geliefert. Libeskind ist jedoch auch studierter Musiker.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr