Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Odenwaldschule nicht zu Talkshow nach Odenwaldschule-Film eingeladen

Medien Odenwaldschule nicht zu Talkshow nach Odenwaldschule-Film eingeladen

Die Odenwaldschule findet es schade, dass sie nicht zur Fernseh-Talkshow von Anne Will über sexuellen Missbrauch eingeladen wurde. Die Gesprächsrunde im Ersten war am Mittwochabend um 21.45 Uhr geplant, also direkt im Anschluss an den ARD-Film "Die Auserwählten" über die Übergriffe an der Odenwaldschule.

Voriger Artikel
Lkw-Planen aufgeschlitzt: Polizei fasst Männer auf frischer Tat
Nächster Artikel
150 neue Tümpel in Nordhessen: Gelbbauchunke vermehrt sich wieder

Die Odenwaldschule hätte sich gerne geäußert.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Heppenheim. Von dort hätte man "gerne eine Fachfrau entsandt, die die damalige und die heutige Odenwaldschule genau kennt", hieß es in einer Mitteilung.

Zu der Anne-Will-Talkshow ist neben anderen der Vorsitzende des Opfervereins "Glasbrechen", Adrian Koerfer, geladen. Der Verein wurde nach dem Bekanntwerden des Missbrauchs an der Schule in Heppenheim gegründet.

Die Redaktion von Anne Will teilte auf Anfrage mit, in der Talkshow solle es weniger um die Odenwaldschule speziell gehen. Vielmehr werde danach gefragt, wie Missbrauch grundsätzlich in Moralinstanzen über Jahrzehnte stattfinden konnte und was Kinder künftig besser schützen könnte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr