Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Notarzteinsatz und Stellwerksstörung bremsen Zugverkehr aus

Bahn Notarzteinsatz und Stellwerksstörung bremsen Zugverkehr aus

Ein Notarzteinsatz hat am Frankfurter Hauptbahnhof am Montagmittag zu erheblichen Behinderungen im S-Bahn-Verkehr geführt. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen, wie ein Sprecher der Bahn mitteilte.

Voriger Artikel
Polizistenmord: Verteidiger fordert Freispruch
Nächster Artikel
Zahl der HIV-Neuinfektionen in Hessen weiter unverändert

Eine S-Bahn fährt vor dem Hauptbahnhof über eine Eisenbahnbrücke.

Quelle: Marc Tirl/Archiv

Frankfurt/Main. Zwei Gleise wurden komplett gesperrt. Nach Angaben der Bundespolizei war ein Mensch von einem hereinfahrenden Zug überfahren worden. Die Behörde ging zunächst von einem Selbstmord aus.

Am Morgen hatte eine Störung in einem Stellwerk in Frankfurt-Höchst den Zugverkehr ausgebremst. Es kam zu leichten Verspätungen bei Zügen, die über Höchst nach Frankfurt hineinfuhren. In dem Stellwerk war eine sogenannte Tastenstörung aufgetreten. Daher musste der Fahrdienstleiter den Betrieb händisch lenken, was nach Angaben der Bahn etwas länger dauert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr