Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Noch nie so wenige Verkehrstote in Hessen

Unfälle Noch nie so wenige Verkehrstote in Hessen

Auf hessischen Straßen sind noch nie seit Beginn der Statistik so wenige Menschen bei Verkehrsunfällen getötet worden wie im vergangenen Jahr. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes kamen 215 Menschen ums Leben.

Voriger Artikel
Angler findet vor zwölf Jahren geklaute Geldbörse
Nächster Artikel
Verkauf der Neubauten auf dem Altstadt-Areal beginnt

Letztes Jahr kamen 215 Menschen ums Leben.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv

Wiesbaden. Das war ein Rückgang um 64 Tote oder fast 23 Prozent im Vergleich zu 2012, wie die Behörde am Montag in Wiesbaden mitteilte. Bei jedem zehnten tödlichen Unfall war Alkohol im Spiel.

Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit Verunglückten in Hessen sank um 5,0 Prozent auf 20 522. 4700 Menschen wurden schwer verletzt - ein Rückgang um 6,7 Prozent. Die Zahl der Leichtverletzten nahm um 3,6 Prozent auf 22 808 Personen ab. Die Unfalltoten werden seit 1950 gezählt, der Höchststand von 1644 Toten war 1970 verzeichnet worden.

Der Rückgang in Hessen liegt im deutschen Trend. Allerdings hatte es in den Jahren 2011 und 2012 wieder mehr Tote gegeben. Dies löste im Landtag Debatten aus. Die Grünen warfen dem FDP-geführten Verkehrsministerium 2013 vor, Tempolimits aufzuheben und deshalb für den Anstieg verantwortlich zu sein. Der damalige Minister Florian Rentsch wies den Zusammenhang zurück. Allerdings ereignen sich die weitaus meisten tödlichen Unfälle nicht auf den Autobahnen, sondern auf Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen.

Der neue Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) freute sich über die sinkenden Unfallzahlen. "Die Investitionen der Automobilindustrie in moderne Fahrsicherheitssysteme machen sich hier sicherlich bemerkbar", sagte er. "Das darf jetzt jedoch kein Anlass sein sich zurückzulehnen. Auch die hessische Landesregierung wird weiter daran arbeiten, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen."

Der Rückgang der Unfallzahlen wurde erreicht trotz der weiter gewachsenden Fahrzeugzahlen in Hessen: Ende 2013 waren 3,4 Millionen Personenwagen, 310 000 Motorräder und fast 80 000 Lastwagen zugelassen. Über die Jahrzehnte sind die Fahrzeuge immer sicherer geworden. Allerdings liegt die Zahl der Unfälle auf 1000 Pkws seit Jahren stabil bei über 30. Im Anfangsjahr der Statistik verunglückten nur 8 von 1000 Autos.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr