Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Noch keine Anzeichen für Grippewelle in Hessen

Gesundheit Noch keine Anzeichen für Grippewelle in Hessen

Trotz des zuletzt nasskalten Wetters deutet sich in Hessen bislang keine Grippewelle an. In der letzten Kalenderwoche des vergangenen Jahres wurden hessenweit lediglich drei Fälle von Influenza dem Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin gemeldet.

Voriger Artikel
Ex-Polizist wegen Mordes an Ehefrau vor Gericht
Nächster Artikel
Hessen feiert 80. Geburtstag von Elvis Presley

Derzeit noch guter Zeitpunkt für Grippeschutzimpfung.

Quelle: K.-J. Hildenbrand/Archiv

Berlin/Frankfurt. "Wir beobachten zwar einzelne Fälle, das ist aber für diese Jahreszeit völlig normal", sagte eine Sprecherin des RKI am Montag. Zum Höhepunkt der schweren Grippewelle in der Saison 2012/13 wurden in einer Woche bis zu 390 labordiagnostisch bestätigte Fälle gezählt.

Auch der sogenannte Praxisindex, der akute Atemwegserkrankungen wie etwa Bronchitis oder Rachenentzündungen bei Patienten in Praxen erfasst, zeige bislang noch keine Auffälligkeiten. Der Index kann auf eine bevorstehende Grippewelle hindeuten. Insofern sei derzeit noch ein geeigneter Zeitpunkt für eine Grippeschutzimpfung. Denn irgendwann komme es in jeder Saison zu einer Grippewelle, die von Jahr zu Jahr unterschiedlich heftig ausfalle.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr