Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Nilgänse breiten sich immer weiter in Hessen aus

Tiere Nilgänse breiten sich immer weiter in Hessen aus

Aus Afrika eingewanderte Nilgänse breiten sich immer weiter in Hessen aus. In der vergangenen Jagdsaison wurden landesweit nach Angaben des Umweltministeriums 1425 Tiere geschossen - zwei Jahre zuvor waren es gerade einmal 874. "Vor allem in ländlichen Regionen machen sich die Tiere auf Tümpeln und Teichen breit", sagte ein Sprecher des Landesjagdverbandes.

Voriger Artikel
Alphörner tönen durch nordhessische Berge
Nächster Artikel
Bus geht in Flammen auf

Gänseküken kuscheln sich an ihre Mutter.

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Nach Ansicht von Vogelkundlern verbreiten sich die als aggressiv geltenden Tiere so schnell, weil sie im wasserreichen Hessen ideale Brutmöglichkeiten und Nahrung im Überfluss finden. Vor allem Kommunen stöhnen unter der neuen Plage, denn die Gänse verkoten Liegewiesen und Fußwege.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr