Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Nichtraucher-Initiative: Kippen auf Spielplätzen Gefahr für Kinder

Kommunen Nichtraucher-Initiative: Kippen auf Spielplätzen Gefahr für Kinder

Eine hessische Nichtraucher-Initiative fordert zum Schutz von Kindern für alle Spielplätze ein Rauchverbot. "Wenn ein Kind unter zwei Jahren eine Kippe verschluckt, kann das wegen der Vergiftung lebensbedrohlich werden", sagte der Vorsitzende Horst Keiser (70) in Wiesbaden.

Voriger Artikel
Tag der Architektur: Rund 140 Bauwerke laden zum Besuch ein
Nächster Artikel
Hessische Böden knochentrocken: Waldbrandgefahr steigt

Horst Keiser, Vorsitzender der Initiative.

Quelle: Karlheinz Schindler/Archiv

Wiesbaden. Auch darüber hinaus sei ein Rauchverbot sinnvoll. "Die Spielplätze werden dann automatisch sauberer. Wenn nicht mehr geraucht werden darf, sehen die Kinder auch keine schlechten Vorbilder mehr."

Kontrolliert werden könne ein Verbot relativ einfach von der Stadtpolizei, sagte Keiser. Die Nichtraucher-Initiative Wiesbaden e.V. ist nach eigenen Angaben mit rund 500 Mitgliedern nach einer Gruppe in München die zweitgrößte Nichtraucher-Initiative in Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr